Mahlmann Logo

Aktuelles von uns für Sie

11.09.2017

Auf "Werbetour" für die Heimat

Traditionsunternehmen Mahlmann macht sich für "X-Region" stark

Ein Bericht aus dem Westfalen-Blatt, im August 2017

Drei Auflieger der Steinheimer Spedition Mahlmann werben ab sofort auf bundesdeutschen Autobahnen für den Kreis Höxter »Die Region plus X«. Mit vollflächiger Beklebung der Flächen, die auf die Vorzüge der Region hinweisen, will die Spedition dazu beitragen, die Heimat über die Kreisgrenzen hinaus bekannt zu machen.

»Wir sind durch und durch Steinheimer und wollen den Kreis Höxter mit unserem Engagement stärken. Was liegt da näher, als die fahrenden Werbe-Lastkraftwagen durch das Land zu schicken«, so Gerhard Mahlmann, Geschäftsführer der Spedition.

Bisher hatte das Unternehmen auf Eigeninitiative mehr als 100 Sattelauflieger bereits mit dem Kulturland-Logo versehen und so geworben. Jetzt leuchtet das große »X« mit den neun farbigen Punkten auf den Brummis.

So wie viele andere Unternehmen im Kreis Höxter spüre auch die Spedition Mahlmann bereits die ersten Schwierigkeiten, wenn es darum geht, gute Auszubildende, Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Die Initiative der »Region plus X«  will dazu beitragen, den Kreis Höxter als attraktive Lebens- und Arbeitsregion zu bewerben. »Wir freuen uns sehr, dass Mahlmann der X-Region-Initiative die Werbeflächen zur Verfügung stellt. Größere Werbeträger gibt es kaum, um den Wirtschaftsstandort in seiner Vielfalt zu zeigen. Dieses Engagement ist zur Nachahmung empfohlen. So können viele Unternehmen im Kreis Höxter helfen, die Region plus X bekannter zu machen«, so Tatjana Disse, Prokuristin der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter.

Vor etwa 70 Jahren gegründet, leiten heute Gerhard und Andrea Mahlmann das Unternehmen in der dritten Generation - die vierte steht bereits in den Startlöchern. Das Unternehmerehepaar konnte 2010 das vorhandene 25 000 Quadratmeter große Betriebsgelände noch um 40 000 Quadartmeter erweitern. Dort entstand ein modernes Logistikzentrum mit 100 Rampen. Mit 60 Lastkraftwagen und 130 Mitarbeitern zähle Mahlmann zu den großen Neumöbellogistikern in Deutschland.

Mit der Möbelindustrie und dem Möbelhandel hat sich die Neumöbellogistik im Laufe der letzten Jahre stark verändert. Statt vieler kleinerer Möbelhändler stehen heute eher »Möbelpaläste« auf den Tourenplänen der Mahlmann-Kraftfahrer, das hat zur Folge, dass die IT ausgebaut werden muss, um die Datenmengen in den Griff zu bekommen. »Nur so lassen sich komplexe Prozesse und die hohen Anforderungen der Kunden an eine schnelle, pünktliche und qualitativ einwandfreie Lieferung umsetzen«, heißt es von Seiten des Unternehmens.

Besonders stolz ist das Unternehmerehepaar auf seine Mitarbeiter, die wesentlich zu dem guten Ruf des Unternehmens beitragen. »Wir haben eine sehr hohe Mitarbeiterloyalität, viele sind schon viele Jahre bei uns und betrachten sich selbst als Mahlmänner. Alle engagieren sich extrem für unsere Kunden und für das Unternehmen«, betont Gerhard Mahlmann. »Möglich ist dies nur mit gut ausgebildeten Fachkräften«, ergänzt er. Daher legt man bei Mahlmann auch einen besonderen Wert auf die Ausbildung, um auch in Zukunft die bekannte Mahlmann-Qualität zu bieten.